· 

5 Mudras, die dich unterstützen

Woher Gesten bzw. Mudras kommen ist nicht ganz klar. Jedoch gibt es sie schon seit Jahrhunderten und die betende Mudra ist wohl die bekannteste seit eh und je. Der betende Mensch, welcher sich konzentriert und voller Zuversicht praktiziert und sich auf seine innere Stärke fokussiert. Wir praktizierten Mudras in unserem Bewegungsteam als Achtsamkeitsübung bzw. Meditation vor den Sitzungen. Und seit dort liebe ich sie sehr und baue sie immer wieder im Alltag ein, da sie so flexibel einsetzbar sind und meinen Energiefluss positiv begünstigen. Manchmal ziehe ich aus meinen Mudrakarten einfach eine und die begleitende Affirmation ziehe ich mit durch den Tag. Ich mag sehr sehr gerne die Mudras Karten von Gertrud Hirschi.

 

Für die Ausführung nimmst du wie bei den Achtsamkeitsübungen eine aufrechte und entspannte Haltung ein. Massiere deine Finger und Hände vor der Mudraausführung. Du legst dann deine Finger oder die Hände ineinander, je nach Mudra. Dabei darfst du dir mit der anderen Hand auch gerne helfen. Wenn du müde wirst unterbrichst du deine Mudra einfach und entspannst deine Arme und Hände für einen Moment bevor du weitermachst. Dabei kannst du dich auf deinen Atem konzentrieren oder auf deine innere positive Bejahung. Denke nicht an das Schlechte und weswegen du eine Mudra machen möchtest, sondern an das positive Ziel davon.

 

Ob du Musik oder Gesang, Düfte oder Steine miteinsetzt, das liegt bei dir (Zu den Düften werde ich ein anderes Mal eingehen). Du kannst eine Mudra auch ganz simpel halten und gleich viel Effekt erleben, das is up to you.

 

Du kannst natürlich auch im Gehen, im Liegen oder Stehen praktizieren. Das eignet sich ganz gut, wenn du deine Mudra auf dem Nachhauseweg einbauen möchtest. Hier solltest du unbedingt auf eine entspannte Grundhaltung und somit einen gemütlichen Gang achten. 

 

7 - 21 Atemzüge lang halten

Wie lange solltest du eine Mudra denn eigentlich halten? Bei akuten Beschwerden so lange, bis du eine Wirkung verspürst. Und für spontane Madras machst du die Position von 7 bis 21 Atemzüge lang. Ich zähle jeweils nicht immer, sondern übe sie so lange aus wie ich Zeit finde oder bis es sich gut anfühlt.

Vielleicht möchtest du ein Mudra für etwas Chronisches anwenden, da es dich so sehr beschäftigt? Hier empfiehlt sich dann auch täglich mehrmals zu praktizieren für ca. 10 Minuten. 

Mit Mudras das Herz- Kreislaufsystem beeinflussen

Hey und das mega Tolle an Mudras ist, dass sie sich bei täglicher Anwendung tatsächlich günstig auf das Herz-Kreislaufsystem auswirken, dir bei Schlafproblemen helfen können und dein Immunsystem boosten. Ich finde das wahnsinnig motivierend, dass so ein schönes Ritual dir zur stärkeren Gesundheit verhilft.

 

So und nun zu den Mudras!

Matangi Mudra
Matangi Mudra

Matangi Mudra

Diese Mudra wirkt auf deine inneren Organe wie Herz, Magen, Zwölffingerdarm, Bauchspeicheldrüse, Blase und Nieren und schenkt dir Gelassenheit.

Eine innere Bejahung könnte sein, dass du zu dir sagst, dass die Ruhe in mir liegt und ich aus meiner gelassenen Mitte handle.

Erd Mudra
Erd Mudra

Erd Mudra

Diese Mudra (Prithivi Mudra) wirkt gut auf die Leber, deine Nägel, die Haut und die Knochen und gleichzeitig gleicht sie Stimmungsschwankungen aus.

 

Halte diese Mudra mit beiden Händen.

Feuer Mudra
Feuer Mudra

Feuer Mudra

Diese Mudra mittet, stabilisiert dich und lässt dich sicher fühlen.

Ich mag sie darum sehr gern. Keep it simple!

Selbstwert Mudra
Selbstwert Mudra

Selbstwert- Mudra

Diese Mudra stärkt dein Selbstwertgefühl.

Egal was du tust, du tust immer dein gerade möglich Bestes. Dabei stehst du zu dir auch in schwierigen Zeiten, dann wenn du es gerade am nötigsten brauchst. Du bist gut, so wie du bist.

Mudras sind jederzeit anwendbar und schenken wundersame Momente der Heilung

Kapittha Mudra
Kapittha Mudra

Kapittha- Mudra

Diese Schutzmudra wandelt deine Angst oder Furcht in Mut, Macht und Kraft um.

 

Die rechte Hand formt die Mudra vor deiner Brust und die linke Hand legst du flach auf dein Herz. 

Stelle dir nun ein fliessendes Licht vor, dass über deine linke Hand in dein Herz strömt und von da fliesst die Energie durch deine rechte Hand wieder aus. Fühle dich beschützt und zuversichtlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Regina (Samstag, 30 März 2019 16:28)

    Diese Mudras sind so schön präsentiert, auch in den Farben, sodass ich mich leicht ansprechen ließ. Vielen Dank für diese Mudras, die richtig Spaß machen!
    Viel gutes Gelingen in Ihrer Sache!

  • #2

    Gudrun (Montag, 15 April 2019 10:02)

    Vielen Dank für die wunderbaren Mudras, genau diese Mudras sind für mich sehr wichtig. Herzliche Grüße!