· 

Reiki

Vor kurzer Zeit habe ich den ersten Kurs von Reiki besucht und war entgegen allen Vorurteilen, welche ich von Bekannten mit auf den Weg bekommen habe, positivst bestätigt worden. 

Es war ein wundervoller Tag im Rahmen der Achtsamkeit, Meditation und Körperwahrnehmung. Meine Lehrerin führt Reiki mit gesundem und liebevollem Menschenverstand aus und holte mich genau dort ab. 

 

Du fragst dich wahrscheinlich nun was Reiki ist. Reiki wurde von Dr. Usui Mikao aus Japan vor mehr als hundert Jahren wiederentdeckt. Denn dass mit Energie behandelt und auch geheilt wird, das besteht schon so lange und wird in vielen Kulturen und übrigens auch im Yoga seit jeher praktiziert. Reiki heisst nichts andere als universelle Energie und kommt auch in Qi Gong oder in der Akupunktur oder im Feng Shui vor. Vermutlich kennst du auch die Wörter Chi oder Prana vom Yoga, welches fliesst oder eben nicht fliesst.

Für mich war Energie so per se eher schwierig zu fassen und dennoch bin ich nun nach sieben Jahren psychiatrischer Bewegungstherapiearbeit davon überzeugt, dass da einfach noch mehr ist als nur Körper und Kopf. Unsere Seele schwingt und ist gleichzeitig auch in unserem Körper verankert.

Reiki ist für mich logisch und doch schwer zu erklären. Am Besten ist für mich die Erklärung, dass Reiki Liebe ist und diese Liebe vermag heilen und einfach gut tun. 

An jenem Wochenende erlebte ich bewusste achtsame Momente. Wunderschöne Meditationen und ganz viel Körperwahrnehmung. 

Wenn mir jemand früher gesagt hätte, dass man mit Hand auflegen heilen kann, hätte ich wahrscheinlich geschmunzelt. Dabei macht der Hausarzt ja manchmal auch gar nichts anderes, als dem Leidenden Aufmerksamkeit zu schenken und das Wehwehchen zu berühren, wobei der Patient sich dadurch schon besser fühlt.

 

Reiki ist für mich nun ein weiteres Puzzleteil in meiner Lebensgeschichte. Es schliesst Lücken, welche ich bis anhin nicht zu füllen wusste. Es gibt mir noch mehr Bestätigung, dass meine Arbeit als Bewegungstherapeutin unglaublich wichtig ist und die Fusion von Körper, Kopf und Geist der Schlüssel ist für Harmonie und Zufriedenheit. Es zeigt mir, dass Beziehungsarbeit so wichtig ist. Denn dabei zeigen wir Interesse und Mitgefühl, welches beim Gegenüber ankommt und was auslöst. Ob ich dies nun wortlos wie zum Beispiel mit Reiki oder Bewegungen mache, oder ob ich dies mit Wörtern bekunde, spielt in erster Linie keine Rolle. Aber vielleicht in zweiter Linie, wenn Wörter beim Gegenüber nicht mehr aufgenommen werden.

Wenn Worte nicht mehr ankommen, tut dies Reiki

 

 

 Wie oft kann ich zum Beispiel bei meinen Kindern, wenn sie total überreizt sind und mit ihren Gefühlen hadern, keinen Zugang mehr zu Ihnen herstellen mittels Reden? Und was hilft mir dabei am Meisten? Liebevolles Warten und Zeit geben, vielleicht eine Umarmung, eine Berührung oder ein Streicheln. Ein achtsames Warten ohne Wertung. Nichts was sagt, dass du schlecht bist, weil du gerade so fühlst. Sondern einfach ein "ich bin für dich da". 

 

Diese Gefühl hatte ich während des Reiki-Weekends. Ich selbst und die zwei anderen Frauen, wir waren für uns da und es war eine wunderbare Gemeinschaft.

Auch glaube ich aber, dass alles was extrem ausgeführt wird, nicht gut ist. So auch mit Reiki. Wer glaubt mit Reiki alles heilen zu können ist vielleicht ein wenig zu blauäugig. Aber das Reiki unterstützend sein kann, davon bin ich ganz fest überzeugt. Das würde ich auch von anderen Therapien behaupten und nicht nur von Reiki. Und das sagt Reiki aber auch aus.

Dr. Usui war laut Legende erst erfreut Menschen heilen zu können mit Reiki, merkte dann aber, dass die Menschen nach einiger Zeit wieder genau gleich krank wurden. Was soviel heisst wie, dass der Lebensfluss bzw. die Energie wieder floss nach seiner Behandlung, der Mensch aber seine Lebensweise nicht veränderte danach und somit wieder die gleichen Blockaden herstellte wie vor der Behandlung. 

Reiki ändert die innere Haltung

Das gefällt mir sehr an der ganzen Sachen. Reiki behauptet nicht endgültig zu heilen, sondern ermöglicht eine neue Sichtweise. Gerade viele chronische Geschichten sollten ganzheitlich betrachtet werden und nicht einfach nur Symptome behandeln. Der Geist soll in einen Prozess gelangen und somit schliesslich zur Selbstheilung gelangen. Das mag ich natürlich sehr, wenn die Handlungskompetenz ins Spiel kommt und man eigenmächtig etwas ändert. Denn nur das ändert wirklich was und kann heilen.

 

Vielleicht mag dir das nun Reiki ein wenig verständlicher machen. Und wenn nicht, darfst du mich gerne fragen oder dich von mir behandeln lassen.

 

Namaste,

Sabrina 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0